• Was für Maler Museen sind für Autoren die Bibliotheken. In Kürze mit weiterem Gedicht in neuer Anthologie dort präsent. Natürlich mal wieder unter Pseudonym. Erscheinungstermin: Dez. 2018 ### Was für Maler Museen sind für Autoren die Bibliotheken. In Kürze mit weiterem Gedicht in neuer Anthologie dort präsent. Natürlich mal wieder unter Pseudonym. Erscheinungstermin: Dez. 2018 ### Was für Maler Museen sind für Autoren die Bibliotheken. In Kürze mit weiterem Gedicht in neuer Anthologie dort präsent. Natürlich mal wieder unter Pseudonym. Erscheinungstermin: Dez. 2018 ### Was für Maler Museen sind für Autoren die Bibliotheken. In Kürze mit weiterem Gedicht in neuer Anthologie dort präsent. Natürlich mal wieder unter Pseudonym. Erscheinungstermin: Dez. 2018 ### Was für Maler Museen sind für Autoren die Bibliotheken. In Kürze mit weiterem Gedicht in neuer Anthologie dort präsent. Natürlich mal wieder unter Pseudonym. Erscheinungstermin: Dez. 2018 ### Was für Maler Museen sind für Autoren die Bibliotheken. In Kürze mit weiterem Gedicht in neuer Anthologie dort präsent. Natürlich mal wieder unter Pseudonym. Erscheinungstermin: Dez. 2018 ### Was für Maler Museen sind für Autoren die Bibliotheken. In Kürze mit weiterem Gedicht in neuer Anthologie dort präsent. Natürlich mal wieder unter Pseudonym. Erscheinungstermin: Dez. 2018 ### Was für Maler Museen sind für Autoren die Bibliotheken. In Kürze mit weiterem Gedicht in neuer Anthologie dort präsent. Natürlich mal wieder unter Pseudonym. Erscheinungstermin: Dez. 2018 ###

 

  • Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ### Mit einem neuen Gedicht habe ich es auch dieses Jahr wieder unter Pseudonym in eine namhafte Anthologie aktueller Lyrik geschafft. # Erscheinungstermin: Herbst 2018 ###

 

Aber nicht nur

 

Für die Presse

 

Artikel für Tageszeitung

(die auch ins Internetportal übernommen wurden)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018

Wild-West-Feeling in Köttensdorf

 

Ehrl: Brücken verbinden

 

Räte sehen keinen Widerspruch

 

Gute Nachricht für Bauwillige in Straßgiech

 

Wechsel im Stadtrat: Roland Harnisch übergibt an Jürgen Schneider

 

Keine neuen Schulden in Scheßlitz

 

In Pausdorf kehrt wieder Ruhe ein

 

Burglesau kann wieder aufatmen Eine Vision für Scheßlitz Dauerparker sollen aus der Stadt (Eine Vision für Scheßlitz II - Fortsetzung)
Keine Photovoltaikanlage bei Burgellern

Neuer Weg in Planung

Für Scheßlitz gibt's nichts umsonst

Das gibt Ärger

Altes neues Wohngebiet bewegt Pausdorf

Räte haben noch Klärungsbedarf

Mediterranes Feeling im Freibad
Mediterranes Feeling im Freibad

Neues Wohngebiet in in Straßgiech auf dem Weg

Auf Euphorie folgt Kater

Bald ist die Anschlussstelle Scheßlitz dran

 E-Auto und Schilderklau

Gleich zwei Hürden für vorgesehene Naturstromanlage genommen

Was geht ab in Scheßlitz

Scheßlitz soll eine Tagespflegeeinrichtung bekommen

Wohlfühlen rund um St.Kilian

Scheßlitz hat einen neuen Zweiten Bürgermeister

Er macht's noch einmal

Wäre Unfall zu verhindern gewesen

Holger Dremel geht von Bord

Deutlich mehr Baugrundstücke für Straßgiech als erwartet

Landkreis kann bauen

Scheßlitzer Gewerbegebiet Brandäcker wird erweitert

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Weiter Gefahr für Radler

Katastrophenjahr für Scheßlitzer Stadtwald

Schandfleck in Zeckendorf verschwindet

Die Milch macht's möglich

Entwarnung am Umspannwerk

Jugend beeindruckt

Scheßlitzer Bürger reden mit

Scheßlitz macht keine Schulden

Einstimmig abgelehnt

Straßgiech soll Zuwachs bekommen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Endlich: Nach 40 Jahren Nägel mit Köpfen – Foto: Udo Billen

Signal steht auf Grün: Freie Bahn für Gleisbau-Teststrecke

Rückbau unerwünscht

Kein guter Rat mit dem Rad

Zwei neue Solarparks an der A70

Scheßlitz wird (noch) attraktiver

 

Für Unternehmen

Das beste Produkt nutzt nichts,

wenn’s keiner kennt.

 

Simplontunnel-GrafikSimplontunnel (Schweiz) – Eigene Computergrafik

Die Aufgabe:
Täglich werden irgendwo auf der Welt Produkte eingesetzt. Vielfach auch in bekannten Objekten. Aber keiner weiß es. Dabei wäre doch gerade das das beste Aushängeschild für ein Produkt. Belegt es doch bestens die Kompetenz für den Einsatzzweck. Sonst würde es in der Baumaßnahme nicht verwendet. Zugleich zeigt es das Vertrauen der Verantwortlichen in das jeweilige Produkt. Eine bessere Referenz kann es nicht geben.

Die Lösung:
Bekanntmachung einer Referenz über die Presse. Im Fall des Beispiels über den Einsatz eines Entwässerungsrohres im Simplontunnel in der Fachpresse. Die Leserschaft erfährt nicht nur davon, sondern erhält das Wissen, daß in diesen und ähnlichen Fällen das entsprechende Produkt dafür besonders geeignet ist.

 

 

Für Theater

Um zu „wissen, wo was gespielt wird,

muss man „wissen, wo was läuft“.

Peterchens Mondfahrt – Vorbericht in der Tageszeitung

Die Aufgabe:
Vor noch nicht all zu langer Zeit (Anfang bis Mitte der 80er Jahre), war die Anzahl der Medien, mit denen man weite Teile die Bevölkerung erreichen konnte, noch sehr begrenzt. Dazu kam der Kostenfaktor.

Für Werbung im eigentlichen Sinne stand in vielen Theatern so gut wie kein Geld zur Verfügung. Erschwerend hinzu kam, dass sich vielerorts Kommerz und Kunst von vornherein gegenseitig ausschlossen. Das bescheidene Budget wurde in der Regel in das „Nötigste“ gesteckt: Spielzeitführer, Spielpläne, Plakate und Programmhefte. Den Rest investiere man lieber in die Kunst: Inszenierungen, Bühnenbilder, Kostüme, künstlerische Engagements.

Die Lösung:

Neben den oben genannten spärlichen Ansätzen zur Information der breiten Öffentlichkeit kommt auch hier der Presse eine Schlüsselrolle zu. Vielfach wurde der Dramaturg auch zum PR-Mann und Redakteur, indem er die Kontakte zur örtlichen, regionalen und bundesweiten Presse aufbaute und pflegte sowie die Presseberichte selbst verfasste und den Redaktionen zukommen ließ. Auch hier galt, je besser Kontakt und/oder Artikel, um so größer die Chance (ungekürzt) veröffentlicht zu werden sowie in der Folge gelesen.

Wallenstein (Freilichtaufführung) – Vorbericht in der Presse

Eine Schlüsselrolle kam damals den örtlichen bzw. regionalen Zeitungen zu, um die Bevölkerung einer Stadt oder eines Landstriches aktuell zu erreichen und zu informieren. Die ersten regionalen Werbeblätter waren im Entstehungsprozess und wurden ebenfalls einbezogen.

Vorzugsweise setzte man auf die Wochenendausgaben. Der Leser hat übers Wochenende mehr Zeit zum Zeitungslesen. Heißt: Dann liest er auch eher das Feuilleton als unter der Woche.

 

Sie möchten weitere Beispiele?

Kein Problem!

Einfach hier anfordern:

Weitere Beispiele

Gerne komme ich auch bei Ihnen vorbei und stelle sie persönlich vor.